50 Jahre Kolping-Bildungswerk in Paderborn - Festakt in Bildern

Der Festakt begann mit einem Gottesdienst im hohen Dom zu Paderborn.

Neben Erzbischof Hans-Josef Becker konzelebrierten die ehemaligen Diözesanpräsides des Kolpingwerkes DV Paderborn.

Die Kolping-Banner durften nicht fehlen!

Vom Dom ging es direkt in die Kaiserpfalz.

Die Vorfreude auf das Programm in der Kaiserpfalz steigt!

Geschäftsführer Wolfgang Gelhard begrüßt die 300 Gäste...

...und betont in seiner Rede, dass sich das Kolping-Bildungswerk in Paderborn im Laufe seiner Geschichte zu einem modernen Weiterbildungsdienstleister entwickelt hat.

Uli Lettermann (Sopransaxophon) und Rainer Schallenberg (Piano) sorgten mit Beatles-Jazz für beste musikalische Unterhaltung.

Prälat Heinrich Festing, Gründungsmitglied des Kolping-Bildungswerkes Paderborn, wurde von Wolfgang Gelhard mit dem goldenen Anstecker \"Bildung mit Wert\" ausgezeichnet.

Landrat Manfred Müller hob in seinem Grußwort die Bedeutung des Kolping-Bildungswerkes Paderborn für die Region hervor.

Paderborns Bürgermeister Michael Dreier danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bildungswerkes für ihr Engagement.

Bundespräses Josef Holtkotte verdeutlichte, dass die Person Adolph Kolpings für werteorientierte Bildung stehe und dies in der heutigen Zeit wichtiger denn je sei.

Zukunftsforscher Erik Händeler betonte in seiner Festrede \"Himmel 4.0\" die Bedeutung des Evangeliums für die Gesellschaft der Zukunft.

Vera Lüneberg und Pia Kleinegrauthoff gewannen den vom Kolping-Bildungswerk Paderborn ausgeschriebenen Innovationswettbewerb mit einem Beitrag zum Thema \"barrieresensible Weiterbildung\". Links und rechts im Bild: Die Referenten der Geschäftsführung Meinolf Melcher und Sascha Dederichs.

Hielt das Schlusswort: Diözesanpräses Sebastian Schulz.

Hier ging es nach dem offiziellen Festakt weiter: im Hotel Aspethera.

Sektempfang