KOSTbar: Jugendliche informieren sich zu Gastronomieberufen

Kolping-Bildungszentren laden ins Hotel Susato nach Soest ein

Soest. „Ich arbeite jetzt schon als Kellner und würde nun gern eine Ausbildung machen. Meine Bewerbungsunterlagen habe ich gleich mitgebracht!“ oder „So vielseitig hätte ich mir die Gastronomieberufe nicht vorgestellt, da denke ich jetzt noch mal neu `drüber nach!“, lauteten die Rückmeldungen der Teilnehmer zum attraktiven Angebot der Hotels an diesem Nachmittag.

Genau das ist die Zielsetzung des Gastronomietages, der jetzt zum zweiten Mal stattfand: Interessierte Jugendliche an den gastronomischen Berufen kommen direkt mit den Ausbildern und mit Auszubildenden aus den Betrieben ins Gespräch. Aber damit nicht genug: KOSTbar ist ein Gastronomietag zum anfassen, ausprobieren, schmecken und riechen. „Hier stellen die Betriebe nicht nur ein Roll-up auf und verteilen Hochglanzprospekte, sondern sie präsentieren sich mit Aufgaben und Inhalten aus der Gastronomie. Ob Servietten brechen, Gläserkunde, Kräutererkennung, bei KOSTbar geht es ganz praktisch zu. Ergänzt wird dieses Angebot durch Hotel- und Küchenführungen, dem Börde-Berufskolleg und Informationsständen der Arbeitsagentur und der IHK.“, fasst Werner Hellwig, Geschäftsführer der Kolping-Bildungszentren, das Angebot zusammen.

Und KOSTbar hatte noch ein weiteres Highlight: Wer mindestens sechs Aufgaben erfolgreich gelöst hatte, nahm an einer Verlosung für eine Ballonfahrt, gestiftet von der Warsteiner Brauerei, teil.

Text: Werner Hellwig

Foto: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Hotel Haus Griese, Möhnesee, haben sich mit leckeren Canapes und einem Kräuter-Geruchs-Parkour auf die Jugendlichen vorbereitet.