„Konsequent an den Bedarfen orientiert!“

Innovationsbüro Fachkräfte für die Region besucht Starter Center

Delbrück. „Unser BANG StarterCenter ist eine moderne Fachkräfteschmiede, eine Berufserlebniswelt, die sich zum Ziel gesetzt hat, die lokale Wirtschaft mit Nachwuchs zu versorgen“, sagt GPDM-Geschäftsführer Markus Kamann. „Insgesamt können hier 120 Berufe aus 11 Berufsfeldern ausprobiert werden. Wir haben u.a. eine Fahrradwerkstatt und ein Café, ein Gewächshaus, einen Dachstuhl, unsere Metall-, Holz- und Elektrowerkstatt, die Altenpflegestation und das Büro für die Buchhaltung“, so Kamann weiter. Davon überzeugen konnten sich jetzt zahlreiche Experten, die das Innovationsbüro Fachkräfte für die Region ins StarterCenter eingeladen hatte.

In vielen Branchen gehen der Wirtschaft die Fachkräfte aus. Insbesondere in ländlichen Regionen verschärft sich das Phänomen, die Bewerberzahlen gehen zurück. Das BANG StarterCenter stellt sich diesem Problem, indem es alle Zielgruppen für den Arbeitsmarkt in den Blick nimmt und eine Nähe zu den Betrieben herstellt: Schüler, Geflüchtete, Studienabbrecher oder auch Langzeitarbeitslose lernen hier Berufe kennen und knüpfen Netzwerke. Besonders breit ist das Angebot für Schüler der Klassen 8-10 der Region. Nach und nach sollen bis zu 40 Projektformate erprobt und eingeführt werden. „Dazu gehören zum Beispiel eintägige Programme und Schnupperkurse, mehrtägige Ferienprogramme, Schülerwerkstätten, Pflegetage, Ausbildungsmessen, Abiturienten- und Studententage oder auch zdi-Angebote, eine NRW-weite Gemeinschaftsinitiative, um den naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchs zu sichern“, erläutert Kamann.

Tanja Lakeit, Projektreferentin des Innovationsbüros Fachkräfte für die Region, zeigte sich begeistert von der Konzeption des StarterCenters: „Hier wird konsequent an den Bedarfen der Region orientiert gearbeitet. Diese Einrichtung hat für mich Vorbildcharakter!“ Lakeit hatte zum Informations- und Erfahrungsaustausch nach Delbrück eingeladen, um die Themen Berufsvorbereitung und duale Ausbildung in den Fokus zu stellen.

Bild: gpdm