„Lebendig sein in Farben“

Martina Kaup stellt Werke im Hotel Aspethera aus

Paderborn. „Wenn es eine Freude ist, das Gute zu genießen, so ist eine Größere, das Bessere zu empfinden, und in der Kunst ist das Beste gut genug“, sagte einst Johann Wolfgang von Goethe. Nach wie vor genießt die Kunst einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft, denn sie repräsentiert das Schöne und Geistvolle. Für Martina Kaup, die ihre Werke am 06.11.2019 im Hotel Aspethera erstmalig ausstellte, erfüllt die Kunst auch einen ganz praktischen Zweck: sie hilft ihr, eine gesundheitliche Krise zu verarbeiten. „Ich auf der Suche nach neuen Inhalten und Möglichkeiten, mein Leben zu gestalten“, sagt sie. „Ich entdeckte die Malerei und spürte, dass sich beim kreativen Arbeiten ein Gefühl der Ruhe einstellte und ich ganz neue Ausdrucksformen entdeckte“, so Kaup weiter. Jedes Bild erzählt laut Kaup eine eigene Geschichte und auf ganz besondere Weise wird jedes Werk zum Begleiter der Künstlerin. Regina Schafmeister, Vorsitzende der Stiftung KOLPING-FORUM Paderborn, freut sich über die Ausstellung im Hotel Aspethera: „Wir haben in den letzten Jahren vielen Künstlern die Gelegenheit gegeben, ihre Werke öffentlich zugänglich zu machen. Kunst ist ein Ausdruck von Individualität und gerade in einem Inklusionsunternehmen wie unserem Hotel ist der individuelle Zugang zu den Menschen elementar.“ Die Ausstellung kann bis zum Januar 2020 besucht werden.

v.l.: Regina Schafmeister, Martina Kaup und Alexander Döbele (Hoteldirektor Hotel Aspethera)