Gesellschaftspolitische Akademie mit innovativem Konzept!

Paderborn/Soest. Die Landesregierung in NRW hat mit „Die Krise als Chance – Innovationen in der Weiterbildung“ ein Förderprogramm aufgelegt. Elf Projektbewerbungen sind inzwischen ausgewählt worden, die gefördert werden sollen. Darunter ist „andersZUSAMMEN“ von der Gesellschaftspolitischen Akademie des Kolping-Bildungswerkes Paderborn. Vor der Prämisse, dass die aktuelle Krisensituation vor niemandem Halt macht und jeder sich um seine individuellen Bewältigungsstrategien kümmern muss, setzt das Konzept auf die integrative Kraft der Weiterbildung: „Damit die Überwindung einer alle treffenden Krise gelingen kann, gilt es viele Kräfte zu mobilisieren und dies gemeinsam zu tun. Dabei unterstützt die gemeinwohlorientierte Weiterbildung, weil sie solidarisches Denken und Handeln gegenüber Egoismen präferiert und nachhaltig implementiert“, schreibt Wolfgang Hansen, der die Ideen entwickelt hat. Das Projekt wird digitale Elemente beinhalten, aber niemanden ausgrenzen, der nicht über das nötige digitale Rüstzeug verfügt. Es ist generationenübergreifend angelegt und bindet Verbände, Religionsgemeinschaften und die Zivilgesellschaft mit ein. In Zukunftswerkstätten werden neue Denkmuster, Lebenskonzepte und Werte diskutiert und im Herbst in die Erprobung gegeben. Gegen Ende des Jahres soll die Abschlusspräsentation stattfinden.

Wolfgang Hansen entwickelte die Ideen zum Projekt. Mario Polzer