Nachwuchsführungskräfte erhalten Zertifikate

„Bedarf an Leitungspersonal wächst“

Paderborn. Unternehmenswachstum, Demographie, komplexer werdende Geschäftsfelder: „Der Bedarf an Führungskräften im Kolping-Bildungswerk Paderborn wird in den nächsten Jahren weiter ansteigen“ prognostiziert Konzerngeschäftsführer Wolfgang Gelhard. „Darum sind wir froh, dass sechs Personen den ersten Durchgang der vor zweieinhalb Jahren neu eingerichteten Leitungskräfteakademie nun erfolgreich absolviert haben“, so Gelhard bei der Zertifikatsübergabe im Hotel Aspethera.

Dass der Weg zum Zertifikat kein leichter werden würde, war den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Qualifizierung von Beginn an klar und in der Tat gab es viele Hürden zu nehmen und Durststrecken zu überwinden, wie Birgit Bönninger und Beate Hinz stellvertretend für die Absolventengruppe darstellten. Aber der Aufwand habe sich gelohnt: „Der Zuwachs an Wissen und Kompetenz, die Arbeit an unternehmensspezifischen Projekten sowie die Begleitung durch Führungskräfte und Vorgesetzte des Bildungswerkes haben dazu beigetragen, das Rüstzeug für zukünftige Aufgaben anzueignen“, so Bönninger und Hinz weiter.

Die fachwissenschaftliche Weiterbildung wurde von der Fachhochschule der Wirtschaft in Paderborn (FHDW) durchgeführt. Inhaltlich standen Themen wie „Finanzierung und Kalkulation“, „Personalführung und Diversity“, „Recht“, „Kommunikation“ und „gesellschaftlicher Wandel“ auf der Agenda. „Die FHDW hat mit dem Zertifikationsstudiengang Management in Dienstleistungsunternehmen gute Erfahrungen gemacht. Wir haben gesehen, dass die Teilnehmer sich gut weiterentwickelt und neue Perspektiven und Handlungskompetenzen gewonnen haben“, so Stefan Nieland, Präsident der FHDW.

Ergänzt wurden die Inhalte der FHDW um konkrete Praxisprojekte, die von der Idee bis zur Machbarkeitsprüfung selbstständig erarbeitet werden mussten. Ansprechpartner in diesen Modulen waren die Gesellschaft für Projektierungs- und Dienstleistungsmanagement (GPDM).

Wolfgang Gelhard, Meinolf Melcher (beide Kolping-Bildungswerk, links im Bild) und Stefan Nieland (FHDW, rechts) verabschiedeten die Nachwuchsführungskräfte.