Herzblut, Kompetenz und Weitsicht

Fachseminar für Altenpflege feiert 25-jähriges Jubiläum

Als das Fachseminar für Altenpflege in Gütersloh 1990 mit 11 Auszubildenden startete, hätten wohl die Wenigsten vermutet, dass es im Jahre 2015 einmal 284 sein würden und darüber hinaus mit 12 hauptberuflichen Dozenten und 4 Verwaltungskräften Fort- und Weiterbildungen im gesamten Bereich des Sozial- und Gesundheitswesens angeboten werden könnten. In seiner Begrüßungsansprache betonte Wolfgang Gelhard, Geschäftsführer der Kolping-Bildungswerk Paderborn gGmbH, den Mut der Initiatoren und Gründer der Einrichtung, von denen mit Michael Buschsieweke und Werner Sondermann zwei wegweisende Entscheider aus Ursprungstagen auch vertreten waren. 

Viel Lob für die weitsichtigen Handlungen von 1990 gab es auch aus der Politik. Die Stellvertretende Landrätin Dr. Christine Disselkamp bescheinigte den Mitarbeitern des Altenpflegeseminars viel Herzblut und Kompetenz und Bürgermeister Henning Schulz betonte die Wichtigkeit der damaligen Entscheidungen für die heutige Zeit, wo viele pflegende Angehörige Hilfe und Entlastung bräuchten.  Die Landtagsabgeordnete Ursula Doppmeier richtete ihren Blick angesichts von aktuell bereits 2,6 Millionen pflegebedürftigen Menschen in Deutschland auch in die Zukunft: „Pflegekräfte werden gebraucht. Dieser Beruf ist zukunftssicher.“

In einer von Kolping-Diözesanpräses Ansgar Wiemers gestalteten Andacht spielte der Beruf des Altenpflegers erneut eine Rolle. „Dieser Beruf betrifft den ganzen Menschen. Es ist deshalb ein besonderer Beruf, weil er Leib und Seele des Gegenübers erfasst.“

Bild v.l. vorne: Henning Schulz (Bürgermeister), Dr. Christine Disselkamp (stellvertretende Landrätin), Ursula Doppmeier (CDU-Landtagsabgeordnete), Wolfgang Gelhard (Geschäftsführer Kolping-Bildungswerk Paderborn), Heike Bentlage (Leitung Fachseminar für Altenpflege Gütersloh), Andrea Künzel (Leitung der Kolping-Akademie für Gesundheits- und Sozialwesen); hintere Reihe von links: Ansgar Wiemers (Diözesanpräses Kolpingwerk Paderborn), Heiner Brambring (Aufsichtsratsvorsitzender Kolping-Bildungswerk Paderborn), Werner Sondermann